Robra wĂŒrdigt Musikleben in Sachsen-Anhalt

Veröffentlicht in: Heute in Magdeburg | 0

Magdeburg. Staatsminister und Minister fĂŒr Kultur Rainer Robra (Foto) hat anlĂ€sslich der Übergabe des Landesmusikpreises an Dr. Jakob Ullmann, das Musikleben in Sachsen-Anhalt gewĂŒrdigt. In seinem Grußwort sagte er heute im Kloster Unser Lieben Frauen: „Wir sind Musikland. Sachsen-Anhalt verfĂŒgt ĂŒber eine einzigartige Tradition der Barockmusik, auf die wir stolz sind und die erfolgreich gepflegt und prĂ€sentiert wird. Aber wir haben darĂŒber hinaus noch viel mehr zu bieten.“

Die Orchestermusik werde geprĂ€gt durch die großen Orchester in Halle, Dessau und Magdeburg, sowie durch die Kammerorchester im Nordharz, in Wernigerode und Schönebeck, die im ganzen Land zuhause und dennoch lokal fest verwurzelt seien, stellte Robra fest.

„FĂŒr ein verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig kleines Bundesland haben wir zahlreiche engagierte Laienmusikgruppen und vor allem Chöre, die regelmĂ€ĂŸig im nationalen und internationalen Vergleich hervorragend abschneiden. Auch die neue Musik wird im Land Sachsen-Anhalt dezidiert gefördert. DarĂŒber hinaus ist die Nachwuchsförderung ein Schwerpunkt unserer Kulturpolitik“, sagte der Kulturminister.

Mit dem Landesmusikpreis werde eine individuelle große Leistung gewĂŒrdigt. Im Lebenslauf von Jakob Ullmann spiegele sich viel von dem, was die Geschichte der DDR ausgemacht habe. Er sei im stark von der Musik erfĂŒllten Umfeld der evangelischen Kirche aufgewachsen, habe in Gewissensfragen Charakter gezeigt und wurde durch die Erfahrungswelten einer Diktatur geprĂ€gt. Auf dieser Grundlage habe er seine eigene Musik kreiert, und diese sei außergewöhnlich, betonte Robra und sprach dem Ausgezeichneten Anerkennung und großen Respekt fĂŒr seine kompositorischen Leistungen aus.

Hintergrund:

Ausgezeichnet wurde der 1958 in Freiberg geborene Komponist und Musikwissenschaftler Dr. Jakob Ullmann. Der Landesmusikpreis Sachsen-Anhalt ist mit 10.000 € dotiert. Er ist die höchste Auszeichnung des Landes im Bereich der Musik und wird seit 2015 vergeben. Die bisherigen PreistrĂ€ger waren:

  • Prof. Dr. Friedrich Krell (†),
  • die Anhaltische Philharmonie Dessau,
  • der Violinist Zsolt-Tihamer Visontay und
  • die Pianistin Ragna Schirmer.

Quelle: Staatskanzlei

Foto (c) BD-LPSA