Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

Aschersleben (Brandermittlungen)

Am frĂŒhen Mittwochmorgen wurde der Brand der HauseingangstĂŒr in der Breiten Straße 41a gemeldet. Unbekannte TĂ€ter hatten durch das Gitter, welches etwa 3 Meter vor der HaustĂŒr angebracht ist, die TĂŒr in Brand gesetzt. Durch Aufbrechen des Gittertors konnten die Beamten an den Brandort gelangen, es war allerdings mit dem Fahrzeugfeuerlöscher nicht möglich den Brand zu löschen. Die Feuerwehr (5 Fahrzeuge und 24 Kameraden) erschien wenig spĂ€ter am Brandort und konnte das Feuer löschen.

In dem Haus befanden sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Familien. Durch die Feuerwehr wurden 6 Personen, ein Hund und zwei Kaninchen gerettet. Ein Inbrandsetzen des kompletten GebĂ€udes konnte nur durch das schnelle Ablöschen verhindert werden. Eine Flucht ĂŒber das Treppenhaus wĂ€re nicht möglich gewesen. Ein Bewohner erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, die anderen blieben unverletzt. Der Schaden wurde mit etwa 5.000.-€ beziffert. Nach ausreichender LĂŒftung des GebĂ€udes konnten die Bewohner zurĂŒck ins GebĂ€ude. Es wurden Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach zeugen. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

K1306, Groß Börnecke – Hecklingen (Wildunfall mit Personenschaden)

Am Dienstagabend wurde ein 17-JĂ€hriger Motorradfahrer bei einem Wildunfall zwischen Groß Börnecke und Hecklingen leicht verletzt. Der Junge versuchte durch eine Gefahrenbremsung den Zusammenstoß mit dem querenden Rehwild zu vermeiden. Durch die Kollision mit dem Reh kam er zu Fall und verletzte sich am Knie. WĂ€hren d der Unfallaufnahme wurde ein Rettungswagen hinzugezogen, da er auch ĂŒber Schmerzen im Kopfbereich klagte. Er wurde zur weiteren Untersuchung ins Klinikum nach Aschersleben eingeliefert.

Belleben (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Dienstagabend, gegen 18:03 Uhr, wurde in der Alslebener Straße ein Zaun beschĂ€digt. Zeugen hatten zu diesem Zeitpunkt einen weißen LKW gesehen, welcher den Unfall und somit die BeschĂ€digung der etwa 6 Meter Zaun verursacht hatte. Der Fahrer hatte die Fahrt ohne zu Halten fortgesetzt. Die Zeugen informierten den GrundstĂŒckseigentĂŒmer und dieser erstattete eine Anzeige bei der Polizei. SpĂ€ter am Abend meldete sich dann zum GlĂŒck ein Verantwortlicher der Spedition und leitete die Schadensregulierung ein.

L153, Alsleben – Gnölbzig (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am spĂ€ten Dienstagabend wurde ein 13-JĂ€hriger durch einen Sturz mit dem Fahrrad zum GlĂŒck nur leicht verletzt. Nach Angaben des Kindes war er auf der Landstraße 153 von Alsleben nach Gnölbzig unterwegs, als er von einem vorbeifahrenden PKW am Lenker gestreift wurde. Durch den Anstoß verlor er die Kontrolle ĂŒber das Rad und kam zu Fall. Der PKW, welcher offenbar nach dem Überholmanöver zu frĂŒh wieder eingeschert ist, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ob er den Unfall bemerkt hatte ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach dem Fahrer. Zeugen oder der Fahrer selbst sollten sich bei der Polizei melden. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

—-

Aschersleben (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am Dienstagabend, gegen 20:38 Uhr, wurde der Diebstahl einer braunen Handtasche aus einem Fahrzeug gemeldet. Der Nutzer des Fahrzeuges befand sich gerade bei einem Kunden in der Hecklinger Straße, als er ein GerĂ€usch bemerkte, was dem Zerbersten einer Scheibe glich. Als er nach seinem Fahrzeug sah, bemerkte er noch eine Personengruppe, welche sich in Richtung Bahnhof entfernte. Die Scheibe am Fahrzeug war zerstört und die Handtasche mit Fahrzeugpapieren und dem Fahrtenbuch fehlten. Eine Anzeige wurde aufgenommen und Ermittlungen eingeleitet.

—-

Text/Foto: Polizei