Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

B180 Aschersleben – Quenstedt (Unfall mit Personenschaden)

Am spĂ€ten Montagnachmittag, gegen 17:15 Uhr, wurden drei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der B180, zwischen Aschersleben und Quenstedt, zum Teil schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen hatte ein Fahrzeug direkt hinter dem Abzweig Westdorf in Fahrtrichtung Quenstedt einen LKW ĂŒberholt. Als er zum Überholvorgang ausscherte beachtete die Fahrerin den entgegenkommenden Verkehr nicht und kollidierte frontal mit einem PKW. Beide Fahrzeuge wurden in den linken Straßengraben geschleudert und ĂŒberschlugen sich. Bei dem Frontalzusammenstoß wurde zudem der LKW beschĂ€digt und der Fahrer verletzt. Die Fahrer der PKWs wurden ins Klinikum Aschersleben verbracht und dort stationĂ€r aufgenommen. Der LKW-Fahrer wurde ins Klinikum Eisleben verbracht. Die Unfallstelle war fĂŒr lĂ€ngere Zeit voll gesperrt, es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

—-

Bernburg (Zeugensuche nach versuchter Erpressung)

Am Montagabend kam es nach hier vorliegenden Erkenntnissen zu einer Erpressung im Bereich der Bushaltestelle in der Bahnhofstraße. Das Opfer, ein 55-jĂ€hriger Bernburger, befand sich eigenen Angaben zufolge an der Bushaltestelle am Bahnhof, als sich ihm gegen 17:11 Uhr zwei unbekannten Personen nĂ€hrten. Sie forderten unter Vorhalt eines KĂŒchenmessers die Herausgabe von Bargeld. Zu einer Herausgabe kam es nicht. Das Opfer stieg daraufhin auf sein Fahrrad und flĂŒchtet vom Tatort. Die beiden dunkel bekleideten Personen entfernten sich ebenfalls. Zu Hause angekommen informierte der 55-JĂ€hrige die Polizei und erstattete Anzeige. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise nimmt das Revier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790 entgegen.

—-

K2368 Nachterstedt – Gatersleben (Unfall mit Personenschaden)

Am spĂ€ten Montagabend wurde ein 39-JĂ€hriger bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war der Mann in einem PKW aus Richtung Nachterstedt in Richtung Gatersleben unterwegs. Aus bisher ungeklĂ€rter Ursache verlor er die Kontrolle ĂŒber den PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte seitlich mit einem Baum. Anschließend ĂŒberschlug sich das Fahrzeug mehrfach und der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die Kameraden der Feuerwehr konnten ihn aus dem Fahrzeug befreien und den RettungskrĂ€ften ĂŒbergeben.

Nach einer ersten Untersuchung am Unfallort wurde er ins Klinikum Quedlinburg gebracht und dort stationÀr aufgenommen. Eine Unfallaufnahm erfolgte, das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen (Totalschaden). Bei vermeintlichen Fahrer, dem Verunfallten wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen, ein freiwilliger Test erbrachte einen vorlÀufigen Wert von 1,93 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme veranlasst.

—-

Wolmirsleben (Fahren ohne FE unter Alkoholeinfluss)

Am Montagnachmittag kontrollierte die Polizei den 60-jĂ€hrigen Fahrer eines Renaults, welcher im Vorfeld durch eine unsichere Fahrweise auf der Landstraße in Wolmirsleben aufgefallen war. WĂ€hrend der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorlĂ€ufigen Wert von 1,55 Promille. Einen FĂŒhrerschein konnte der Mann den Beamten nicht vorweisen. Die ÜberprĂŒfung ergab, dass er schon seit lĂ€ngerer Zeit nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde ausdrĂŒcklich untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Rahmen dessen wurde die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung realisiert. Dem Mann wurde erklĂ€rt, dass er nicht mehr berechtigt ist, Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu fĂŒhren.

—-

Bernburg (Kontrolle FahrtĂŒchtigkeit)

Am Montagnachmittag, kontrollierte die Polizei einen 18-JĂ€hrigen, welcher mit einem E-Roller in der Wilhelmstraße unterwegs war. WĂ€hrend der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte fĂŒr den Konsum von BetĂ€ubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge des eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde fĂŒr die nĂ€chsten 24 Stunden untersagt.

—-

Gatersleben (Brandermittlungen)

Am frĂŒhen Dienstagmorgen wurde der Brand einer DoppelhaushĂ€lfte am Kapellenteich in Gatersleben gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei hatte die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeitend es in Vollbrand stehenden Dachstuhls begonnen. Die umliegenden Ortswehren waren mit 9 Fahrzeugen und 48 Kameraden im Einsatz und konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Personen befanden sich nicht im Haus. Die Polizei ging ersten Hinweis am Brandort nach und kĂŒmmerte sich anschließend um den Hauseigner, welcher in seinem Garten angetroffen wurde. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

—-

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagvormittag, gegen 10:03 Uhr, kam es im Kreuzungsbereich b180 /Altenburger Chaussee zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW-Fahrer schwer verletzt wurde. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war der PKW auf der Altenburger Chaussee in Richtung Bernburg unterwegs. Eigenen Einlassungen zufolge wurde er durch die tiefstehende Sonne geblendet und ĂŒbersah das Rotlicht der Lichtsignalanlage. Im Kreuzungsbereich wurde er durch den von links kommenden LKW erfasst und gegen die Lichtsignalanlage gedrĂŒckt. Der PKW Fahrer wurde dabei verletzt und nach einer ersten Untersuchung ins Klinikum Köthen gebracht. An den Fahrzeugen und der Lichtsignalanlage entstand Sachschaden, der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Durch den Unfall und die anschließende Bergung der Fahrzeuge kam es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

—-

Text/Foto: Polizei