Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

Schönebeck (Taschendiebstahl)

Am Montag, wurde eine 81-j√§hrige Rentnerin Opfer von Taschendieben. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war sie gegen 12:00 Uhr zum Einkauf im Discounter in der Schillerstra√üe. Ihre Handtasche hatte sie geschultert. Im Markt bemerkte sie eine leichte Ber√ľhrung beim Br√∂tchenstand, konnte diese aber erst sp√§ter an der Kasse einem Diebstahl zuordnen. Hier bemerkte sie, dass der Rei√üverschluss der Tasche ge√∂ffnet war und die Gelbb√∂rse fehlte. Als sie schnellstm√∂glich versuchte die Geldkarte bei der Bank zu sperren, wurde ihr erkl√§rt, dass mit der Karte bereits zwei Abhebungen am Automaten erfolgten. Woher die T√§ter die PIN kannten, konnte sich die Rentnerin allerdings nicht erkl√§ren. Eine Anzeige wurde aufgenommen und die Ermittlungen eingeleitet. Das Beweismaterial, ein Video der √úberwachungskamera der Bankfiliale, wurde gesichert und muss nun ausgewertet werden.

—-

Staßfurt (Brandermittlungen)

Am fr√ľhen Mittwochmorgen wurde ein Brand in der Kleingartenanlage ‚ÄěAm Kn√ľppelberg e.V.‚Äú gemeldet. Die Feuerwehren der Stadt Sta√üfurt und der Gemeinde L√∂derburg waren mit 33 Kameraden vor Ort und hatten das Feuer unter Kontrolle. Vor dem Eintreffen der Retter hatte das Feuer allerdings ausgehend von der Parzelle 46 bereits auf die benachbarten G√§rten 45 und 47 √ľbergegriffen. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen, ein genauer Schaden kann bisher nicht beziffert werden.

—-

Bernburg (Ermittlungen nach möglicher Raubstraftat)

Am Dienstagabend wurde eine Raubstraftat in der Leipziger Stra√üe zur Anzeige gebracht. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befand sich das sp√§tere Opfer mit drei Freunden an der Bushaltestelle in der Leipziger Stra√üe. Kurz nach 20:00 Uhr kam pl√∂tzlich eine unbekannte Person aus Richtung des dortigen D√∂nerladens auf die vier zu und schlug auf den 16-j√§hrigen ein. Im weiteren Verlauf entwendete der Unbekannt die Bauchtasche, eine M√ľtze und den E-Roller des Opfers und entfernte sich in Richtung Theater. Das Opfer begab sich nach Hause und informierte die Polizei, eine √§rztliche Versorgung war vorerst nicht notwendig. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und erste Ermittlungen und Fahndungsma√ünahmen eingeleitet. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

—-

Sta√üfurt (Kontrolle Fahrt√ľchtigkeit)

Am Dienstagabend, kontrollierte die Polizei einen 21-J√§hrigen, welcher mit einem PKW in der Hecklinger Stra√üe unterwegs war. W√§hrend der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte f√ľr den Konsum von Bet√§ubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Einen F√ľhrerschein konnte der Mann den Beamten nicht vorweisen. Eine daraufhin gef√ľhrte Abfrage in den polizeilichen Informationssystemen ergab, dass er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Mitteilung an die F√ľhrerscheinstelle erfolgte.

—-

Aschersleben (Kontrolle Fahrt√ľchtigkeit)

Am Dienstagnachmittag, kontrollierte die Polizei einen 47-J√§hrigen, welcher mit einem PKW in der Siemensstra√üe unterwegs war. W√§hrend der Kontrolle wurden starker Atemalkoholgeruch bei dem Mann festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorl√§ufigen Wert von 1,17 Promille. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Der F√ľhrerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Der Mann darf nun bis zu einer rechtlichen Entscheidung kein Kraftfahrzeug mehr im √∂ffentlichen Stra√üenverkehr f√ľhren.

—-

Bernburg (Kontrolle Fahrt√ľchtigkeit)

Am Dienstagmittag, kontrollierte die Polizei einen 33-J√§hrigen, welcher mit einem PKW in der Ilberstedter Stra√üe unterwegs war. W√§hrend der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte f√ľr den Konsum von Bet√§ubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Einen F√ľhrerschein konnte der Mann den Beamten nicht vorweisen. Eine daraufhin gef√ľhrte Abfrage in den polizeilichen Informationssystemen ergab, dass er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Mitteilung an die F√ľhrerscheinstelle erfolgte.

—-

Text/Foto: Polizei