Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

Fahrzeugf√ľhrer unter Drogeneinfluss

Burg Nicolaistraße 23.03.2023 18:25 Uhr

Durch Beamte des Prev Jerichower Land wurde ein Fahrzeug in der Magdeburger Stra√üe festgestellt und einer verdachtsunabh√§ngigen Kontrolle unterzogen. Auf das Zeichen „STOP“ reagierte der Fahrzeugf√ľhrer sofort und hielt in der Nicolaistra√üe an. Auf Nachfrage ob der Fahrzeugf√ľhrer Bet√§ubungsmittel konsumiert habe, bejahte er dieses. Er gab an, vor ca. einer Woche Cannabis zu sich genommen zu haben. Alkohol verneinte er. Einem freiwilligen DrugWipe-Test stimmte er zu. Dieser schlug positiv auf Cannabis an. Nach erfolgter Belehrung wurde der Betroffene befragt, ob dieser auch Bet√§ubungsmittel mit sich f√ľhre. Auch dieses bejahte er und √ľbergab den Polizeibeamten ein Glas mit einer geringen Menge an gr√ľner pflanzlicher Substanz, vermutlich Cannabis.

Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss und eine Strafanzeige wegen Besitz von Betäubungsmitteln wurden gefertigt.

—-

Diebstahl zweier E-Bikes

Burg Gorkistra√üe 22.03.2023 09:00 Uhr ‚Äď 23.03.2023 09:30 Uhr

Am Ereignisort wurden aus einen verschlossen Keller des Mehrfamilienhauses zwei E-Bikes gestohlen. Beide Räder waren im Keller nochmals mit einem separaten Schloss gesichert.

Durch unbekannte Täter wurde das Vorhängeschloss mittels Schneidewerkzeug geöffnet und die Fahrräder entwendet. Das Vorhängeschloss und die Fahrradschlösser befanden sich nicht mehr am Tatort. Wie die Täter ins Innere des Mehrfamilienhauses gelangten, konnte vor Ort nicht festgestellt werden und ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

—-

Betrug nach ‚ÄěEnkeltrick‚Äú

Burg Unterm Hagen 16.03.2023 10:00 Uhr

Die Gesch√§digte bekam am 16.03.2023 um 0:40 Uhr eine SMS von einer ihr unbekannten Rufnummer. Dabei wird in der SMS angegeben, dass es sich um die neue Nummer des Sohnes der Gesch√§digten handeln soll, weil die SIM-Karte der eigentlichen Nummer besch√§digt wurde. Die Unterhaltung wurde auf WhatsApp weitergef√ľhrt. Dabei gab die Person an, dass sie offene Rechnungen hat. Es handelt sich dabei um eine Summe von 2.420 Euro.

Die Gesch√§digte f√ľhrte drei √úberweisungen (690, 830, 900 Euro) durch. Im Laufe des Vormittags meldete sich die Sparkasse bei der Gesch√§digten und fragte nach, ob die √úberweisungen korrekt w√§ren. Hier w√ľrde der Gesch√§digten bewusst das sie get√§uscht wurde und es konnten noch zwei √úberweisungen widerrufen werden. Zwei Betr√§ge √ľber 690 Euro und 900 Euro konnten zur√ľckgebucht werden. 830‚ā¨ blieben als Schaden offen.

Strafanzeige wurde gestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

—-

Ansprechen von Sch√ľlern in Gommern

Die polizeilichen Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Ansprechen von Kindern, im Bereich des Schulzentrums in Gommern, brachten Hinweise aus der Bevölkerung hervor. Die Polizei konnte eine Person namentlich ermitteln. Weitere Maßnahmen dauern an.

Die verstärkte Präsenz der Polizei im Bereich der Schulen, bleibt dennoch aufrechterhalten.

—-

Text/Foto: Polizei