Online-Plattform #pflegereserve vernetzt interessierte Freiwillige und Einrichtungen

Veröffentlicht in: Sachsen-Anhalt | 0

Magdeburg. Sachsen-Anhalt unterst√ľtzt die Online-Plattform #pflegereserve zur Vermittlung von Pflegepersonal.

‚ÄěZiel ist es, Fachkr√§fte aus der Akut- und Langzeitpflege, der Eingliederungshilfe, aber auch Engagierte aus anderen Bereichen mit stark belasteten Einrichtungen zu vernetzen, um eine individuell passende Unterst√ľtzung zu vermitteln‚Äú, sagt Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (Foto). Damit soll bei personellen Engp√§ssen w√§hrend der Corona-Pandemie regional, schnell und unb√ľrokratisch geholfen werden.

Da aufgrund der hohen Zahl der Corona-Infektionen weiterhin eine akute Personalsituation in den Einrichtungen zu erwarten ist, bittet die Ministerin interessierte Freiwillige, sich als Unterst√ľtzer auf der Plattform anzumelden.

Wer kann unterst√ľtzen?

  • Menschen, die eine pflegerische, medizinische oder hauswirtschaftliche Qualifikation haben und derzeit nicht in ihrem Beruf t√§tig sind,
  • Personen, die sich vorstellen k√∂nnten in diesem Bereich unterst√ľtzend zu arbeiten,
  • Studierende der Pflegewissenschaften oder Medizin sowie
  • Personen, die sich aktuell beruflich umorientieren und die Aus√ľbung einer entsprechenden T√§tigkeit erproben m√∂chten

Interessenten können sich unter https://pflegereserve.de/#/login informieren und anmelden und dabei auch Art und Umfang der möglichen Hilfe eintragen. Durch die Registrierung entsteht keine Verpflichtung.

Besonders belastete Einrichtungen k√∂nnen auf der im Jahr 2020 von der Bertelsmann Stiftung entwickelten Plattform einen Aufruf starten und den konkreten Personalbedarf mitteilen. Im Ernstfall k√∂nnen die betroffenen Institutionen eine ‚ÄěSOS-Meldung‚Äú schalten. Dann k√∂nnen interessierte Freiwillige und Einrichtungen vernetzt und vermittelt werden.

Foto (c) BD-LPSA

Ministerium f√ľr Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung