Magdeburg / ST: 63 % weniger Vergn├╝gungssteuer

Ver├Âffentlicht in: Statistik | 0

3,258 Mill. EUR Vergn├╝gungssteuer nahmen die Gemeinden des Landes Sachsen-Anhalt bis zum 30. September 2021 ein.

Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren das 5,531 Mill. EUR weniger als im vergleichbaren Zeitraum 2019, also vor der Corona-Pandemie. Die Einzahlungen von Vergn├╝gungssteuer gingen in den vergangenen 2 Jahren um 63 % zur├╝ck.

Die kreisfreien St├Ądte des Landes Sachsen-Anhalt nahmen in den ersten 3 Quartalen 2021 mit 1,213 Mill. EUR Vergn├╝gungssteuer 1,915 Mill. EUR weniger als 2019 im entsprechenden Zeitraum ein. Die Landeshauptstadt Magdeburg verbuchte 0,660 Mill. EUR Vergn├╝gungssteuer. 2019 lagen die Einzahlungen bis zum 30. September bei 1,491 Mill. EUR und damit 0,831 Mill. EUR h├Âher. F├╝r die kreisfreie Stadt Halle (Saale) wurde ein R├╝ckgang von 0,847 Mill. EUR und f├╝r die kreisfreie Stadt Dessau-Ro├člau von 0,238 Mill. EUR verzeichnet.

Bis zum 30. September 2021 erhielten von den 215 kreisangeh├Ârigen Gemeinden 105 Vergn├╝gungssteuereinzahlungen. In 92 kreisangeh├Ârigen Gemeinden waren die Einzahlungen geringer als 2019. In 2 Gemeinden ├╝berstiegen die Erstattungen (Auszahlungen) die Einzahlungen. In den ersten 3 Quartalen 2019 verbuchten 18 kreisangeh├Ârige Gemeinden mehr als 100 000 EUR Vergn├╝gungssteuer, 2021 waren es 4.