Kuratorium trifft Entscheidungen zur Leitung der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Veröffentlicht in: Heute in Sachsen-Anhalt | 0

Das Kuratorium der Kulturstiftung Dessau-W√∂rlitz hat den Abbruch des aktuellen Verfahrens zur Bestellung des Vorstands der Stiftung beschlossen. Eine neue internationale Ausschreibung soll zeitnah auf den Weg gebracht werden. Bis zur Neubestellung eines Direktors oder Direktorin als Vorstand werden dessen Aufgaben der Kulturstiftung Dessau-W√∂rlitz durch den Direktor des Landesamts f√ľr Denkmalpflege und Arch√§ologie Prof. Dr. Harald Meller kommissarisch wahrgenommen. Das hat der Vorsitzende des Kuratoriums, Staatsminister und Minister f√ľr Kultur, Rainer Robra (Foto) als Ergebnis der Befassung des Kuratoriums mitgeteilt. Meller wird sich am Freitag, 17. Februar 2023, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kulturstiftung Dessau-W√∂rlitz im Rahmen einer nicht√∂ffentlichen Personalversammlung vorstellen.

‚ÄěIch danke dem Kuratorium, dass es den Weg f√ľr eine Neuausschreibung ge√∂ffnet hat. Und ich danke Herrn Prof. Meller, dass er bis zum Abschluss des Verfahrens neben seinem eigentlichen Amt die kommissarische Leitung des Gartenreichs mit √ľbernimmt“, so Robra.

Mit dem Abbruch des Besetzungsverfahrens wird auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Sachsen-Anhalt Ende letzten Jahres reagiert, durch die der Stiftung unanfechtbar im einstweiligen Rechtsschutzverfahren vorl√§ufig untersagt wurde, die Stelle einer Direktorin/eines Direktors mit der vom Kuratorium im bisherigen Verfahren ausgew√§hlten Person zu besetzen. Nach Auffassung des Gerichts, das auch im Hauptsacheverfahren entscheiden w√ľrde, war eines der Kriterien im Anforderungsprofil f√ľr den k√ľnftigen Vorstand unzul√§ssig. Es sei entgegen den Erwartungen des Kuratoriums, die in der Ausschreibung zum Ausdruck gebracht worden sind, kein sachlich zu rechtfertigender Grund ersichtlich, aus dem sich als obligatorische Voraussetzung eine Wohnsitznahme in Dessau-Ro√ülau oder in der Region erg√§be.

Hintergrund

Die Kulturstiftung Dessau-W√∂rlitz ist eine gemeinn√ľtzige Stiftung des √∂ffentlichen Rechts des Landes Sachsen-Anhalt mit Sitz in Dessau-Ro√ülau. Ihr obliegt die Aufgabe, das Gartenreich Dessau-W√∂rlitz, eine Kulturlandschaft mit dem Rang eines Weltkulturerbes der UNESCO, zu bewahren, wissenschaftlich zu erforschen und zu vermitteln. In Obhut der Stiftung befinden sich 140 historische Baudenkmale, davon f√ľnf teilweise als Museen genutzte Schl√∂sser und denkmalgesch√ľtzte Gartenanlagen, etwa 7.000 Hektar land- und forstwirtschaftlich genutzte Fl√§chen, sowie umfangreiche Kunstsammlungen h√∂chster Qualit√§t. J√§hrlich besuchen √ľber eine Million G√§ste die Schl√∂sser und Parkanlagen.

Herr Prof. Meller ist einer der erfahrensten und am besten vernetzten Kulturmanager des Landes Sachsen-Anhalt. Das Landesamt f√ľr Denkmalpflege und Arch√§ologie, das er leitet, hat seit jeher einen Sitz im Kuratorium, der von der Landeskonservatorin Dr. Elisabeth R√ľber-Sch√ľtte wahrgenommen wird.

Text: Staatskanzlei und Ministerium f√ľr Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

Foto (c) BD-LPSA