Aktuelle Polizeimeldungen aus dem s√ľdlichen Sachsen-Anhalt

Veröffentlicht in: Polizei | 0

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Raubstraftat

Am Freitagabend, 20.15 Uhr, ereignete sich in einer Straßenbahn, auf Höhe der Theodor-Neubauer Straße in Fahrtrichtung Trotha, ein Raub. Den ersten Erkenntnissen zufolge nutzte ein 17-Jähriger sein Handy, was ihm dann ein unbekannter Täter unvermittelt wegnahm. Als der Jugendliche den Täter festhielt, zog dieser ein Springmesser. Das Opfer ließ von dem Täter ab, woraufhin der Räuber sofort die Straßenbahn an der Theodor-Neubauer-Straße verließ. Die Ermittlungen der Kripo dazu dauern noch an. Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Täter machen können werden gebeten, sich im Polizeirevier Halle (Saale) unter 0345 224 2000 zu melden.

—-

Polizisten stellen fl√ľchtige Autofahrerin

Am sp√§ten Freitagabend ereignete sich in der ‚ÄěGellertstra√üe‚Äú ein Verkehrsunfall beim Ausparken. In der weiteren Folge kam es zum Zusammensto√ü mit einem parkenden Fahrzeug, welches durch den Aufprall auf eine Gr√ľnfl√§che geschoben wurde. Es entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Verursacherin, eine 58-J√§hrige Autofahrerin, fl√ľchtete zun√§chst vom Ort und konnte durch Beamte in der N√§he mit ihrem Auto gestellt werden. Ein n√∂tiger Atemalkoholtest bei der Frau ergab einen Wert von √ľber 2,0 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer halleschen Klinik durchgef√ľhrt. Ihr F√ľhrerschein wurde sichergestellt.

—-

M√ľlltonne brennt

In der Delitzscher Stra√üe brannte Samstag, 02.30 Uhr, eine M√ľlltonne, die durch das Feuer vollst√§ndig zerst√∂rt wurde. Die Berufsfeuerwehr l√∂schte. Ein Zeuge sah eine m√§nnliche Person mit Taschenlampe und dunkelblauer Jacke, die sich vom Tatort entfernte. Die Ermittlungen laufen.

E-Scooter-Fahrerin verletzt

Samstag, 04.25 Uhr st√ľrzte eine 28-J√§hrige E-Scooter-Fahrerin auf der Ludwig-Wucherer-Stra√üe und erlitt Kopfverletzungen. Die Frau musste leichtverletzt in einer Klinik medizinisch versorgt und behandelt werden.

—-

Seniorin angegriffen

Am Samstagfr√ľh, 07.20 Uhr bis 07.40 Uhr, befand sich eine 76-J√§hrige Dame in der Ludwig-Wucherer-Stra√üe mit ihrem Einkauf. Hier nahm sie bereits einen Mann, circa 170 cm, von schwarzafrikanischem Ph√§notyp, schlank, mit roter Jacke und wei√üem Kapuzenpullover wahr, der ihr folgte. In unmittelbarer N√§he wollte sie in die Hauseingangst√ľr ihrer Wohnanschrift. Der T√§ter stie√ü die T√ľr auf. An der Wohnungst√ľr angekommen, griff der Mann sein Opfer erneut an. Der auf die Situation aufmerksam gewordene Ehemann, konnte den Angreifer in die Flucht schlagen. Dabei verletzte sich der Senior (79 Jahre) leicht. Er musste ambulant medizinisch versorgt werden. Die Polizei hat sofort n√∂tige Fahndungsma√ünahmen eingeleitet, die erfolglos blieben. Ein F√§hrtensp√ľrhund kam zu Einsatz. Es erfolgte eine umfangreiche Spurensuche und Spurensicherung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits √ľbernommen.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Polizisten werden beleidigt und angegriffen

Freitagnachmittag, 13.30 Uhr, wurden Polizisten in Weißenfels, Promenade, von einem 35-jährigen Weißenfelser zunächst verbal attackiert. Der Mann griff dann in der weiteren Folge einen Beamten an. Durch notwendig gewordene Zwangsmaßnahmen, konnte dieses Verhalten unterbunden werden. Der Tatverdächtige, der mit mehr als 1,8 Promille alkoholisiert war, spuckte in Richtung des Polizisten und versuchte, ihn zu beißen. Eine sich in der unmittelbaren Nähe aufhaltende 27-Jährige aus Weißenfels, die mit mehr als 1,4 Promille alkoholisiert war, störte die Amtshandlungen der Einsatzkräfte und beleidigte diese. Der Frau wurde ein Platzverweis erteilt. Aufgrund leichter Verletzungen, musste der 35-Jährige ambulant medizinisch versorgt vor Ort werden. Ermittelt wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

—-

PKW beschädigt

In Weißenfels, Moritz-Hill-Straße, wurden in der Zeit von Samstag, 00.15 Uhr bis 10.20 Uhr, an einem parkender PKW drei Reifen zerstochen, ein Außenspiegel beschädigt und eine Scheibe eingeschlagen. Die Kripo hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

—-

Kanaldeckel von der Fahrbahn entfernt

Der Polizei wurde am Freitagabend, 18.35 Uhr mitgeteilt, dass ein unbekannter Mann in Nebra, Wetzendorfer Stra√üe, einen Kanaldeckel von der Fahrbahn heraushob. Dadurch kam es zu einer Gefahr f√ľr Verkehrsteilnehmer. Zur Personenbeschreibung ist bekannt, dass es sich um eine m√§nnliche Person handelt, d√ľnn, ca. 185 cm gro√ü, ca. 20-25 Jahre alt, schwarze M√ľtze mit der Aufschrift „Cannabis“, schwarze Jacke, schwarze Hose und schwarze Schuhe. Der Unbekannte fl√ľchtete in Richtung auf einen angrenzenden Friedhof. Die Polizisten hingen den Kanaldeckel wieder ein. Zeugen k√∂nnen sich im Polizeirevier unter 03443 282 293 melden.

—-

Kind auf Moped nachts unterwegs

Da ein Moped der Marke ‚ÄěSimson‚Äú am Freitag, gg. 22.40 Uhr, mit defektem Scheinwerferlicht unterwegs war, versuchten Polizisten den Fahrzeugf√ľhrer anzuhalten und zu kontrollieren. Der Fahrer fl√ľchtete und rutschte in Eckartsberga auf der Bundesstra√üe 87 auf H√∂he eines dortigen Schotterweges weg und st√ľrzte. Er verletzte sich dabei nicht. An dem Moped war zudem kein notwendiges Versicherungskennzeichen angebracht. Wie sich dabei herausstellte, handelt es sich bei dem Fahrer um einen 13-J√§hrigen Jungen. Das Kind hat noch keinen F√ľhrerschein und wurde im Anschluss an seine Eltern √ľbergeben. Das Moped ist nicht versichert. Am Zweirad entstand Sachschaden. Die Fahrerlaubnisbeh√∂rde wird informiert.

—-

Polizeirevier Mansfeld-S√ľdharz

Zigarettenautomat gesprengt

Bislang unbekannte T√§ter sprengten Samstag, 06.40 Uhr, in Sangerhausen, Oberr√∂blinger Stra√üe, einen Zigarettenautomaten. Ein Zeuge beobachte zwei Personen, die sich von dem Automaten fluchtartig zu Fu√ü entfernten. Ob dabei √ľberhaupt Diebesgut erlangt werden konnte, ist Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Zur Spurensuche und Spurensicherung waren Kriminaltechniker vor Ort.

—-

Briefkastenanlage zerstört

In Kelbra, Straße der Volkssolidarität, haben unbekannte Täter Samstag, 02.35 Uhr, eine Briefkastenanlage mit Pyrotechnik zerstört. Anwohner wurden durch den lauten Knall geweckt. Die Kripo ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

—-

In Ladengeschäft eingebrochen

Unbekannten drangen gewaltsam in ein Geschäft in der Lutherstadt Eisleben, Gerbstedter Chaussee, am Samstag gegen 02.35 Uhr ein. Dabei entglasten die Täter die Außenscheibe des Ladens. Aus einer, durch die Täter zerstörten Vitrine im Markt, sind Elektronik-Artikel im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet worden. Am Tatort sind Spuren gesucht und auch gesichert worden. Die Ermittlungen der Kripo laufen.

—-

Unter Alkohol auf dem Rad unterwegs

Ein 15-J√§hriger Radfahrer wurde Freitag, gegen 21.30 Uhr, in Sangerhausen, Karl-Liebknecht-Stra√üe, als Fahrradfahrer kontrolliert. Es wurde bei einem Atemalkoholtest festgestellt, dass er mehr als 2,3 Promille intus hatte. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik von Sangerhausen durchgef√ľhrt. Nach Beendigung der polizeilichen Ma√ünahmen, ist der Jugendliche an seinen Erziehungsberechtigten √ľbergeben worden.

—-

Alkoholisierte Autofahrerin

Eine 25-J√§hrige Autofahrerin aus Aschersleben wurde am Freitag, 22.35 Uhr, in Hettstedt, Breite Stra√üe, kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab, dass die Frau mehr als 1,1 Promille intus hatte. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet, wogegen sie sich heftig wehrte. Die Blutprobe musste unter Zwangsma√ünahmen durchgef√ľhrt werden. Ihr F√ľhrerschein ist zudem sichergestellt worden. Vorerst darf sie keine Kraftfahrzeuge mehr im √∂ffentlichen Verkehrsraum f√ľhren. Die Kripo ermittelt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Trunkenheit im Verkehr gegen die Frau.

—-

Polizeirevier Saalekreis

Aggressiver Fahrradfahrer

In Merseburg, Gerichtsrain, sind Freitag, 23.00 Uhr zwei Fußgänger durch einen Fahrradfahrer verletzt worden, indem der unbekannte Radfahrende zwischen den Beiden hindurchfuhr. Dabei wurden beide Fußgänger leicht verletzt. In der weiteren Folge wurde einer der Fußgänger durch den Unbekannten tätlich angegriffen. Beschrieben werden kann der Täter folgendermaßen: circa 180 cm, trug eine beigefarbene Hose und hatte dunkle Oberbekleidung an. Auffällig war das rote Trekkingrad des Täters. Zeugen, die Angaben zu der Tat oder zum Fahrradfahrer machen können werden gebeten, sich im Polizeirevier Saalekreis unter 03461 446 290 zu melden. Die Kripo ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.