Zeugenaufruf nach exhibitionistischen Handlungen in der Straßenbahn

Veröffentlicht in: Polizeirevier Magdeburg | 0

Magdeburg. In den vergangenen Tagen wurden zwei weibliche Personen in Magdeburger Straßenbahnen durch exhibitionistische Handlungen belästigt. Die Polizei sucht Zeugen.

Eine 15-Jährige Magdeburgerin fuhr Montagnachmittag, den 07.03.2022 mit der Straßenbahn der Linie 10 Richtung Barleber See. Gegen 16:55 Uhr bemerkte sie, dass ein Mann sie anschaute und in der weiteren Folge an seinem Geschlechtsteil manipulierte, welches er zuvor entblößt hatte.

Der Beschuldigte stieg an der Haltestelle Kastanienstraße aus und in die Straßenbahn Linie 1 wieder ein.

Am 08.03.2022, gegen 17:30 Uhr ereignete sich ein √§hnlicher Sachverhalt. Eine 16-J√§hrige fuhr mit der Stra√üenbahn der Linie 1. Sie wurde auf H√∂he des Hanns-Eisler-Platzes auf den Beschuldigten aufmerksam, als dieser sein Geschlechtsteil entbl√∂√üt hatte und daran manipulierte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wird gepr√ľft, ob ein Tatzusammenhang besteht.

Der unbekannte Täter wurde von den Geschädigten wie folgt beschrieben:

–       gro√üe, schlanke Gestalt

–       das Alter wurde auf circa 30 Jahre gesch√§tzt

–       dunkelblondes, kurzes Haar

–       bekleidet mit einer schwarzen Jacke

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten, sich unter 0391/546-3295 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.