PĂĽnktlich zur 1000. Folge „In aller Freundschaft“: MDR-Rundfunkrat stimmt Fortsetzung der ARD-Erfolgsserie zu

Veröffentlicht in: Medien | 0

Gute Nachrichten für alle „In aller Freundschaft“-Fans: Rechtzeitig zur 1000. Folge der beliebten Krankenhausserie aus Leipzig, die heute Abend um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen sein wird, hat der MDR-Rundfunkrat am 30. Januar der Fortsetzung um zwei weitere Staffeln zugestimmt.

„In aller Freundschaft“ soll auch in den kommenden Jahren weitergehen: Der MDR-Rundfunkrat hat für eine Verlängerung der ARD-Erfolgsserie um die Staffeln 27 und 28 mit je 42 Folgen gestimmt. Die Entscheidung über die Fortsetzung der Serie steht unter Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsgremien von SWR, HR, NDR, WDR sowie der ARD Degeto.

MDR-Intendantin Karola Wille: „Die Entscheidung des MDR-Rundfunkrates zeugt von großer Wertschätzung für die Arbeit, die wir seit nun fast 25 Jahren gemeinsam mit unseren Partnern leisten. Außerdem ist sie ein wichtiges Signal für Mitteldeutschland: Jede Woche erzählt die Serie einem bundesweiten Publikum berührende Geschichten aus der Leipziger Sachsenklinik. Darüber hinaus ist es auch eine Entscheidung für den Medienstandort Mitteldeutschland und die Produktionslandschaft.“

MDR-Programmdirektor Klaus Brinkbäumer: „Mich freut es sehr, wenn die Erfolgsgeschichte ‚In aller Freundschaft‘ weitergeschrieben werden kann. Das ist eine sehr gute Nachricht fĂĽr Millionen treuer Fans – von jung bis alt und aus ganz Deutschland –, die Woche fĂĽr Woche einschalten, um mit den Ă„rzten, dem Pflegepersonal und den Patienten Abenteuer und Alltag in der Sachsenklinik zu erleben.“

„In aller Freundschaft“ wird vom MDR bereits seit 1998 in das Gemeinschaftsprogramm Das Erste eingebracht und ist seither ein großer Erfolg. Bis zu fünf Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgen Woche für Woche die Geschichten der erfolgreichsten deutschen Krankenhausserie im TV. In der ARD Mediathek bewegen sich die Abrufzahlen auf hohem Niveau. Auch im Social-Media-Bereich hat die Serie eine treue Fangemeinde bei Instagram und Facebook.

Produziert wird „In aller Freundschaft“ von der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH im Auftrag des MDR und der ARD Degeto in Leipzig.

1000. Folge „In aller Freundschaft“

In der Sachsenklinik wird es zur 1000. Folge von „In aller Freundschaft“ am 31. Januar dramatisch und spannend. Während die Ă„rzte versuchen, einen kleinen Jungen durch eine aufwändige Crossover-Leber-Transplantation zu retten, zeigt sich das Leben an diesem heiĂźesten Tag des Jahres von der schönsten und der schrecklichsten Seite. So kommt es neben einer romantischen Hochzeit auch zu einer dramatischen EntfĂĽhrung, einer wahnwitzigen Rettungsidee und einem tragischen Tod. In dieser Folge blickt „In aller Freundschaft“ zurĂĽck auf 25 Jahre… Gänsehaut garantiert!

Foto v.li.: Christina Petersen, Leslie Vanessa Lill, Jascha Rust, Mai Duong Kieu, Annett Renneberg, Julian Weigend, Isabell Gerschke, Tan Caglar, Arzu Bazman, Thomas Koch, Bernhard Bettermann, Rolf Becker, Karsten KĂĽhn, Thomas RĂĽhmann, Andrea Kathrin Loewig, Alexa Maria Surholt, Udo Schenk. (c) MDR / Saxonia Media/ Markus Nass