Polizeirevier Salzwedel: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

Skoda ohne Versicherung

Salzwedel, Sankt Georgstraße, 11.01.2023, 11:25 Uhr

Einer Polizeistreife fiel am Mittwoch in Salzwedel in der Sankt Georgstraße ein Skoda Octavia auf, an dem die Plaketten auf den Kennzeichen bereits entwertet waren. Das Fahrzeug und die 38jährige Fahrerin wurden daraufhin einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Skoda seit Dezember nicht mehr versichert war und deshalb außer Betrieb gesetzt wurde. Die Frau muss sich jetzt in einem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Außerdem wurde die Weiterfahrt untersagt.

—-

Einbruch in Spielhalle

Gardelegen, Isenschnibber Stra√üe, 11.01.2023, 00:00 ‚Äď 04:30 Uhr

Bisher unbekannte Täter brachen in der vergangenen Nacht in eine Spielhalle in Gardelegen ein. Dort wurden mehrere Automaten aufgebrochen und diverse Gelkassetten entwendet. Das Bargeld in den Kassetten beläuft sich auf einen vierstelligen Betrag. Der Gesamtschaden durch die Zerstörungen wird auf 40.000 Euro geschätzt. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240) zu melden.

—-

Versuchter Betrug

Beetzendorf, Rohrberger Straße, 11.01.2023, 11:30 Uhr

Am Mittwoch erschien eine 86j√§hrige Frau in einem Supermarkt in Beetzendorf und erkundigte sich bei einer Verk√§uferin nach Google Play Karten im Wert von 1000 Euro. Der Verk√§uferin kam dies verd√§chtig vor und sie erkundigte sich nach dem Grund. Die √§ltere Dame gab daraufhin an, dass sie einen Anruf erhalten hat, dass sie im Lotto gewonnen habe. F√ľr die Notargeb√ľhren sollte sie die Google Play Karten besorgen. Die Verk√§uferin erkl√§rte der 86j√§hrigen, dass dies eine g√§ngige Betrugsmasche sei und informierte die Polizei.

Die Polizei rät:

  • Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen oder Geld angelegt haben, k√∂nnen Sie auch nichts gewonnen oder Gewinne erzielt haben.
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Geb√ľhren oder w√§hlen geb√ľhrenpflichtige Sondernummern.
  • Geben Sie keine Gutscheincodes (telefonisch, per E-Mail oder in sonstiger Form) weiter.
  • Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon oder im Schriftverkehr.
  • Geben Sie niemals pers√∂nliche Daten weiter.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei, auch wenn kein Schaden entstanden ist.

—-

Taube durch Knallkörper getötet

Z√ľhlen, 09.01.2023, 16:30 Uhr

Am Montag wurde in Z√ľhlen durch eine Anwohnerin eine Taube gefunden, die anscheinend absichtlich mit einem Knallk√∂rper verletzt wurde. Die Taube wurde zu einem Tierarzt gebracht und konnte durch diesen nur noch eingeschl√§fert werden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Versto√ües gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Wer Hinweise diesbez√ľglich geben kann, wird gebeten sich an die Polizei in Salzwedel (03901 8480) zu wenden.

—-

Wildunfall

Karritz, L21, 10.01.2023, 16:25 Uhr

Auf der L21 von Karritz nach Poritz war eine 57j√§hrige mit ihrem Peugeot unterwegs, als sie eine unliebsame Begegnung mit einem Reh hatte, welches dort pl√∂tzlich √ľber die Stra√üe sprang. W√§hrend das Reh nach dem Zusammenprall anscheinend noch fl√ľchten konnte, blieb am Fahrzeug ein Schaden von sch√§tzungsweise 1500 Euro zur√ľck.

—-

Geschwindigkeitskontrollen

Kl√∂tze ‚Äď Schwiesau, L19, 10.01.2023, 15:45 ‚Äď 18:45 Uhr

Auf der L19 zwischen Kl√∂tze und Schwiesau mit Fahrtrichtung Kl√∂tze wurde am Dienstagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgef√ľhrt. Zu dieser Tageszeit betr√§gt hier die au√üerorts zul√§ssige H√∂chstgeschwindigkeit 100 km/h. Gut 450 Fahrzeuge wurden gemessen. 5 LKW-Fahrer, die nur 60 km/h fahren d√ľrfen, waren zu schnell und m√ľssen ein Verwarngeld bezahlen. Dabei wurde der schnellste LKW mit 75 km/h gemessen. Au√üerdem brachte es ein PKW-Fahrer auf 155 km/h. Das brachte ihm nicht nur ein Bu√ügeld, sondern auch ein Fahrverbot ein.

Mieste, B188, 11.01.2023, 06:10 ‚Äď 10:30 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B188 bei Mieste in H√∂he der Einm√ľndung zur Kurzen Stra√üe wurde die Einhaltung der dort ausgeschilderten H√∂chstgeschwindigkeit von 70 km/h √ľberpr√ľft. Gut 655 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 50 Fahrer hielten sich nicht an diese Geschwindigkeitsvorgaben und waren zu schnell unterwegs. Von ihnen m√ľssen 38 mit einem Verwarngeld und 12 mit einem Bu√ügeld rechnen. Der unr√ľhmliche Spitzenreiter, der Fahrer eines PKW Opel, welcher mit 119 km/h gemessen wurde, wird auch um ein Fahrverbot nicht herumkommen. ¬†

—-

Text/Foto: Polizei