Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

Egeln (Schockanruf / Enkeltrick fehlgeschlagen)

Am Mittwochnachmittag versuchten unbekannte T√§ter 60.000.-‚ā¨ von einer 69-J√§hrigen Rentnerin zu erbeuten. Gegen 16:32 Uhr klingelte das Telefon der Frau in Egeln. Es meldete sich ein Mann, der sich als Polizeikommissar vorstellte. Im Weiteren Gespr√§ch erkl√§rte er der Rentnerin, dass ihr Sohn und ihr Enkel einen Unfall hatten, bei dem jemand t√∂dlich verletzt wurde. Die Rentnerin vernahm eine weinerliche Stimme w√§hrend dieses Anrufs, welche von dem Unfall berichtete und das jemand dabei get√∂tet wurde. Anschlie√üend vernahm sie wieder die Stimme des angeblichen Polizisten, welcher nun Kontakt zum Staatsanwalt herstellen wollte. Gegen eine Kaution von 60.000.-‚ā¨ w√ľrde die Inhaftierung dann ausgesetzt werden.

Die Rentnerin bemerkte, dass da etwas nicht stimmen kann und beendete das Gespr√§ch. Anschlie√üend informierte sie die √∂rtliche Polizei und fragte dort nach. Hierbei stellte sich heraus, dass sie fast Opfer eines Betruges geworden w√§re. Eine Anzeige wurde aufgenommen und Ermittlungen eingeleitet. Der Anrufer meldete sich seither nicht noch einmal. Die Polizei lobt an dieser Stelle ausdr√ľcklich das Verhalten der Rentnerin. Bevor man sich in einer solchen Situation darauf einl√§sst dem Anrufer sofort alles zu glauben sollte man Kontakt zum Sohn oder Enkel oder einem anderen Familienmitglied herstellen und den Anruf hinterfragen. Das spart nicht nur viel Geld, sondern beruhigt auch, wenn man die Nachricht erh√§lt, dass es dem Sohn oder Enkel gut geht und dies nur ein betr√ľgerischer Anruf war.

Die Polizei informiert im Rahmen der Pr√§ventionsarbeit regelm√§√üig zu diesen Schockanrufen / Enkeltrick. Falls sie Fragen haben, rufen sie uns an oder stimmen einen Gespr√§chstermin mit einem ihrer Regionalbereichsbeamten ab. Wir erkl√§ren ihnen gern auch im Rahmen einer planbaren Informationsveranstaltung das Vorgehen der Betr√ľger und helfen ihnen dadurch wahrscheinlich nicht Opfer einer solch perfiden Betrugsmasche zu werden.

—-

Hecklingen (Diebstahl an Solaranlage)

Am Mittwoch wurden von einem Solarfeld bei Hecklingen drei Wechselrichter entwendet. Die unbekannten Täter durchtrennten die äußere Umzäunung und begaben sich anschließend zielgerichtet zu den Sicherungskästen. Hier entfernten sie die Sicherungen der Starkstromanlage und durchtrennten anschließend die Leitungen zu den Wechselrichtern. Nach der Demontage verschwanden die Täter unerkannt vom Tatort. Die mögliche Tatzeit konnte zwischen 00:00 und 14:00 Uhr eingegrenzt werden. Spurensuche und Sicherung am Tatort erfolgte, die Ermittlungen dauern an.

—-

Bernburg (gestohlenes Fahrrad festgestellt)

Am sp√§ten Mittwochabend kontrollierte die Polizei einen 35-J√§hrigen, welcher mit einem Fahrrad in der Hegestra√üe unterwegs war. W√§hrend der Kontrolle wurden auch Rahmen und Seriennummern gepr√ľft. Es stellte sich heraus, dass das Fahrrad als gestohlen gemeldet war. Der 35-J√§hrige wurde √ľber seine Rechte und Pflichten belehrt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zur Herkunft des Rades gab er nur an, dass er es im Sp√§tsommer 2021 von einem Bekannten gekauft hat. Das Fahrrad wurde sichergestellt, der Mann konnte seinen Weg zu Fu√ü fortsetzen.

—-

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte T√§ter verschafften sich in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam Zugang zum Gel√§nde eines Schrotthandels in der Wilslebener Stra√üe. Auf dem Gel√§nde wurde scheinbar zielgerichtet die Wand einer Lagerhalle aufgestemmt und das Leger betreten. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden um die 730 KG Kupfer (Schienen, Millberry-Dr√§hte, Berry-Dr√§hte) entwendet. Der derzeitige Kupferpreis liegt bei etwa 9,09.-‚ā¨ pro Kilo. Eine Spurensuche und Sicherung vor Ort erfolgte, die Ermittlungen dauern an.