Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Sachsen-Anhalt | 0

Brand in leerstehendem Fabrikgebäude
Burg, 20.12.2021, 16 Uhr, Bahnhofstraße

Die Feuerwehr r√ľckte mit sieben Einsatzfahrzeugen und 23 Kameraden zu einem Brand in der ehemaligen Textilfabrik aus. Am Brandort wurde Feuer im Bereich des Kellers festgestellt. Die Flammen schlugen aus den Fenstern heraus und griffen auf die Au√üenfassade √ľber. Den Kameraden der Feuerwehr gelang es, das Feuer zu l√∂schen. Personen befanden sich nicht im leerstehenden Objekt. Es wird davon ausgegangen, dass das Feuer mutwillig gelegt wurde. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Zeugen, die Personen im Bereich des leerstehenden Fabrikgebäudes gesehen haben werden gebeten, sich bei der Polizei in Burg unter der 03921/920-0 zu melden.

—-

Sachbeschädigung an Pkw
Genthin, 20.12.2021, 16 Uhr, Hubertusweg

Eine bislang unbekannte m√§nnliche Person zerst√∂rte scheinbar zielgerichtet einen auf dem Parkplatz abgestellten Pkw Subaru. Zeugen beobachteten, wie diese unbekannte Person mit einer Axt und einem Stein Scheiben und eine Felge des Pkw zerst√∂rten. Ob dieser Tat eventuell ein Verkehrsunfall auf der Jerichower Stra√üe kurze Zeit vorher vorausging, bei dem der vermeintliche ‚ÄěAngreifer‚Äú mit dem Rad zu Fall kam, wird Gegenstand der Ermittlungen sein.

—-

Ladendiebstahl
Möckern, 20.12.2021, 12 Uhr, Burger Straße

Drei bislang unbekannte m√§nnliche Personen wurden gestern in einem Discounter dabei beobachtet, wie sie aus der zuvor verschlossenen Zigarettenauslage Tabakwaren in die mitgef√ľhrten Taschen steckten. Als die Personen nach dem Passieren des Kassenbereichs vom Verkaufspersonal angesprochen und gebeten wurden, die Taschen zu √∂ffnen, entgegnete man diesem aggressiv und verlie√ü den Laden. Anschlie√üend bestiegen die drei M√§nner ein Fahrzeug mit ausl√§ndischem Kennzeichen und fuhren davon.

—-

Adventskranz in Flammen
Jerichow OT Großwulkow, 20.12.2021, 19:30 Uhr, Dorfstraße

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses wurde vergessen, die Kerzen des Adventskranzes vor dem Verlassen der Wohnung zu l√∂schen. Schlie√ülich kam es zum Brand des Kranzes, der auch daf√ľr sorgte, dass es in der Wohnung stark qualmte.

Der zwischenzeitlich eingetroffene Wohnungsinhaber hatte dann versucht, den brennenden Kranz nach drau√üen zu bringen. Dabei erlitt er leichte Verbrennungen und eine leichte Rauchgasvergiftung. Auch ein Tisch und eine Wohnungst√ľr kamen durch den Brand zu Schaden. Weil es zun√§chst hie√ü, dass eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Flammen stehe, war der Rettungsdienst und auch die Feuerwehr (mit 45 Kameraden und acht Fahrzeugen) vor Ort. Im gesamten Haus befanden sich keine Personen mehr, demnach gab es keine weiteren Verletzten. Der Wohnungsinhaber kann nach dem Ausl√ľften der Wohnung, vermutlich am heutigen Tage, wieder nach Hause.