Polizeirevier Harz: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

Zeugenaufruf nach Einbruch in Lebensmittelmarkt

Schwanebeck ‚Äď Im Tatzeitraum 14.01.2023, 20:00 Uhr bis 15.01.2023, 01:40 Uhr verschafften sich unbekannte T√§ter gewaltsam Zugang in einen Lebensmittelmarkt in der Halberst√§dter Stra√üe und entwendeten Bargeld in H√∂he von 25.000 Euro. Die Unbekannten verschafften sich √ľber das Dach Zutritt zum Geb√§ude. Im Anschluss gelang den T√§tern mit Hilfe eines unbekannten Werkzeuges die √Ėffnung des Tresors. Die T√§ter fl√ľchteten mit dem Diebesgut. Es entstand ein Gesamtschaden in H√∂he von ca. 40.000 Euro.

Das Polizeirevier Harz sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat und zu den T√§tern machen k√∂nnen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer 03941/674 ‚Äď 293 entgegen.

—-

Einbruch in Lagerraum

Quedlinburg ‚Äď Unbekannte T√§ter verschafften sich im Zeitraum vom 11.01.2013, 16:00 Uhr bis 15.01.2023, 13:00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Lagerraum in der Stra√üe Im Wasserwinkel und entwendeten u.a. vier E-Bikes und vier Stehtische. Dabei drangen die T√§ter mit Hilfe eines unbekannten Werkzeuges √ľber die Zugangst√ľr in den Lagerraum. Zwei E-Bikes konnten im Nahbereich des Tatortes aufgefunden werden. Die Schadensh√∂he ist derzeit nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise zum o. g. Einbruch erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293.

—-

Verdacht der Drogenfahrten

Blankenburg ‚Äď Im Zuge einer Musikveranstaltung f√ľhrten die Beamten am Vormittag des 15.01.2023 Verkehrskontrollen in Blankenburg durch und stellten zwei Fahrten unter Drogeneinfluss fest.

Gegen 07:56 Uhr befuhr ein 24-Jähriger mit einem Pkw Ford die Straße Am Hasenwinkel. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann im Verdacht steht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin und Methamphetamin.

Bei einer weiteren Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei einem 20-Jährigen fest, dass auch dieser Mann im Verdacht steht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Der 20-Jährige befuhr mit einem Pkw VW gegen 10:37 Uhr die Michaelsteiner Straße, als ihn die Beamten kontrollierten. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin.

Die Beamten leiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen beide M√§nner ein und lie√üen ihnen eine Blutprobe entnehmen. Sollte sich der Anfangsverdacht im Ergebnis der Blutuntersuchungen best√§tigen, m√ľssen die M√§nner mit 500 Euro Bu√ügeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

—-

Betrug via WhatsApp

Osterwieck/OT Ber√üel ‚Äď Ein 65-j√§hriger Mann wurde am 16.01.2023 Opfer eines Betruges. Ein unbekannter T√§ter schrieb den Mann per WhatsApp an und gab sich als Mitarbeiter einer niederl√§ndischen Anwaltskanzlei aus. Im weiteren Nachrichtenaustausch wurde eine Notsituation eines vermeintlichen Familienmitgliedes vorget√§uscht. In dem Glauben an diese Notsituation √ľberwies der 65-J√§hrige eine Summe von 3.675 Euro auf ein unbekanntes Konto. Als der Mann den Betrug erkannte, scheiterte der Versuch die √úberweisung zu stornieren. Der 65-J√§hrige erstattete Anzeige wegen Betruges bei der Polizei.

Text/Foto: Polizei