Neues vom Zoll: Stockdegen als Spazierstöcke getarnt / Zoll stellt sechs Paketsendungen sicher

Veröffentlicht in: Kriminalität | 0

Am 31. Januar 2022 stellte der Zoll am Flughafen Leipzig mehrere Sendungen sicher, die per Luftfracht in Pakistan aufgegeben wurden und an verschiedene Empfänger in den USA adressiert waren.

In allen Fällen wurde die Ware als Spazierstock mit einem Wert von maximal 10 US-Dollar deklariert. Allerdings offenbarten bereits die Röntgenbilder etwas anderes.

Jedes der sechs Pakete enthielt einen Gehstock mit unterschiedlichen Motiven an den Griffstücken. Diese wiederum waren mit einem Gewinde versehen und ließen sich abschrauben. Am Griffstück waren jeweils bis zu 20 Zentimeter lange Klingen befestigt. Es handelte sich somit keinesfalls um harmlose Gehstöcke, sondern um Stockdegen.

Da es sich bei Stockdegen um Hieb- oder Stoßwaffen handelt, die zum Bespiel ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, fallen diese unter die Bestimmungen des Waffengesetzes und wurden daher sichergestellt.

Fotos: Beschlagnahmte Stockdegen (c) Zoll