fifty-fifty-Taxi: Weihnachtsaktion: Nach dem Weihnachtsmarkt zum halben Preis sicher nach Hause kommen

Veröffentlicht in: Sachsen-Anhalt | 0

Magdeburg/ST. Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und in vielen Städten und Dörfern öffnen heute die ersten Weihnachtsmärkte. Um sicher und günstig zum Weihnachtsmarkt und zurück nach Hause zu kommen, gilt für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren den kompletten Dezember die fifty‑fifty‑Taxi Weihnachtsaktion: Bis Ende des Jahres können sie nun auch unter der Woche und bereits vor 18:00 Uhr zum halben Preis mit dem Taxi fahren.

Innenministerin Dr. Tamara Zieschang: „Auf Alkohol am Steuer sollte auch in der Weihnachtszeit verzichtet werden. Wer dennoch den einen oder anderen GlĂĽhwein auf dem Weihnachtsmarkt genieĂźen möchte, kann das fifty-fifty-Taxi nutzen. Mit der Weihnachtsaktion wollen wir fĂĽr mehr Sicherheit unserer jungen BĂĽrgerinnen und BĂĽrger sowie insgesamt im StraĂźenverkehr sorgen.“

Fifty-fifty-Tickets können in den Filialen der Sparkassen, in Kundencentern beziehungsweise Agenturen der ÖSA Versicherungen und in den Service-Centern des ADAC gekauft werden. Jedes Ticket kostet 1,25 Euro – ist aber doppelt so viel wert. Den Differenzbetrag stellen die Sponsoren zur Verfügung. Junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren können die Tickets bei allen teilnehmenden Taxiunternehmen einsetzen.

Hintergrund:

Durch das gemeinsame Engagement der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen-Anhalt, der AOK Sachsen-Anhalt, dem Funkhaus Halle, dem ADAC und dem Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt kommen junge Menschen mit dem fifty-fifty-Taxi an Freitagen, Sonnabenden und Feiertagen von 18:00 bis 06:00 Uhr des Folgetages sicher zur Veranstaltung und wieder nach Hause. Im Rahmen der Weihnachtsaktion können die Tickets bis Ende des Jahres auch unter der Woche und bereits vor 18:00 Uhr genutzt werden. Alle weiteren Nutzungsbedingungen bleiben bestehen.

Weitere Informationen gibt es unter: www.fifty-fifty-taxi.de

Quelle: Ministerium fĂĽr Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt

Foto/pixabay