Die besten Tipps gegen Wetterf√ľhligkeit

Veröffentlicht in: Gesundheit | 0

Beschwerden hängen nicht nur mit dem Wetter zusammen Рauch persönliche Umstände spielen eine Rolle

Baierbrunn (ots) – Kopfschmerzen und Migr√§ne, M√ľdigkeit und Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen und Schlafst√∂rungen: Wenn sich das Wetter √§ndert, sind diese Beschwerden laut Umfragen die h√§ufigsten Beschwerden. Doch nicht immer ist das Wetter am Befinden Schuld. „Wie habe ich geschlafen, wie bin ich in den Tag gestartet – all das spielt eine Rolle, ob ich Kopfweh habe oder nicht“, sagt Professor Andreas Matzarakis, Leiter des Zentrums f√ľr Medizin-Meteorologische Forschung beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Freiburg.

Bei jedem Wetter gilt: Ab nach draußen!

Gegen die Wetterf√ľhligkeit k√∂nnen Betroffene selbst aktiv etwas tun. Weil die meisten Menschen viel Zeit in klimatisierten R√§umen verbringen, hat der K√∂rper verlernt mit der Witterung drau√üen umzugehen. Matzarakis empfiehlt deshalb, regelm√§√üig und vor allem bei jedem Wetter rauszugehen. Auch Saunag√§nge, Wechselduschen und Ausdauersport trainieren – sofern gesundheitlich nichts dagegen spricht – den Kreislauf und fordern das vegetative Nervensystem, das die Weite der Blutgef√§√üe reguliert. „Wir sollten positive Effekte des Wetters auf unsere Gesundheit nutzen, statt uns auf die negativen zu fokussieren“, r√§t er. So kurbeln K√§ltereize den Kreislauf an, was bei herzgesunden Menschen positiv sein kann.

Biowetter-Vorhersagen f√ľr Wetterempflindliche

Neben der Gruppe der Wetterf√ľhligen gibt es noch eine zweite Gruppe von Menschen, die unter der Witterung leiden: die Wetterempfindlichen. Bei ihnen verst√§rken bestimmte Wetterlagen bestehende Beschwerden, die durch chronische Krankheiten oder Verletzungen verursacht wurden. Rheumatische oder verschlissene Gelenke k√∂nnen bei niedrigen Temperaturen mehr schmerzen, da Sehnen, Knorpel und Gelenkfl√ľssigkeit dann m√∂glicherweise weniger geschmeidig sind, so die Theorie. Eine andere Erkl√§rung ist, dass Menschen sich dann schlicht weniger und weniger entspannt bewegen. So oder so: Wer unter bestimmten Wetterlagen leidet, kann bei seiner Tagesplanung sogenannte BiowetterVorhersagen ber√ľcksichtigen, wie zum Beispiel beim Deutschen Wetterdienst DWD.

Foto: Beschwerden hängen nicht nur mit dem Wetter zusammen Рauch persönliche Umstände spielen eine Rolle

(c) Wort & Bild Verlag/GettyImages_GeorgePachantouris