Der Winter meldet sich zur√ľck – Schnee und Frost ab Freitag

Veröffentlicht in: WetterOnline | 0

Die ersten Fr√ľhlingsgef√ľhle bekommen in den kommenden Tagen einen herben D√§mpfer. Eine Kaltfront zieht am Freitag √ľber Deutschland hinweg und bringt eine deutliche Abk√ľhlung. Frost, glatte Stra√üen und Schneeschauer bestimmen das Wochenende.

Bj√∂rn Goldhausen, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline: ‚ÄěDer Sp√§twinter will’s noch mal wissen! Nach den zuletzt teils sehr milden Tagen rauschen die Temperaturen ab Freitag um rund 10 Grad in den Keller. Tief YIGIT bringt dazu Flocken bis ins Flachland. Lange h√§lt dieser Winterschub allerdings nicht an. Schon ab Sonntag setzt sich ein Hoch bei uns durch. F√ľr n√§chste Woche bedeutet das zwar weiterhin kalte N√§chte aber auch viel Sonne.“

Schnee und Glätte zum Wochenende

Am Freitag zieht ein Niederschlagsgebiet von Nordwesten her in die Landesmitte. Dabei fällt verbreitet Regen und zeitweise bis ins Flachland nasser Schnee. Besonders in Höhenlagen ab 500 Meter schneit es durchweg und es kann dementsprechend glatt werden. Am Samstag sind fast im ganzen Land bis in tiefe Lagen kräftige Schneeschauer möglich. Der Schnee taut aber meist schnell wieder weg. Am Alpenrand schneit es anhaltend. Erst am Sonntag lassen die Schneefälle langsam nach. In den Nächten muss bei leichtem Frost bis minus 5 Grad mit Glätte durch gefrierende Nässe gerechnet werden.

Mit Kaltstart in den meteorologischen Fr√ľhling? 

In der kommenden Woche nimmt der Hochdruckeinfluss wieder zu. Richtig mild wird es aber vorerst trotz zunehmend freundlichem Wetter nicht, denn es weht ein kalter Ostwind. An einem windgesch√ľtzten Pl√§tzchen l√§sst es sich dennoch gut aushalten, denn die Sonne hat Anfang M√§rz schon ordentlich Kraft. Wohin die Reise im weiteren Verlauf des Monats geht, ist noch sehr ungewiss. Die Bandbreite des m√∂glichen Wetters ist Anfang M√§rz stets ausgesprochen gro√ü: Vom ersten richtigen Fr√ľhlingshauch mit 20 Grad bis zu einem erneuten Kaltlufteinbruch mit Frost und Schnee ist deshalb derzeit noch alles m√∂glich.

Bildunterschrift: Ab Freitag sinken die Temperaturen wieder in Richtung Gefrierpunkt und es schneit gebietsweise bis ins Flachland.

Bildnachweis: Quelle: Shutterstock