Aktuelle Polizeimeldungen aus dem s√ľdlichen Sachsen-Anhalt

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

Meldungen von Freitag & Samstag:

Polizeirevier Halle (Saale)

Junge Männer angehalten und Fahrrad sichergestellt РAnzeige nun wegen Hehlerei und Drogenbesitzes

Am Samstagfr√ľh wurden zwei junge M√§nner im Alter von 19 und 22 Jahren im Bereich der Merseburger Stra√üe angehalten, nachdem die beiden zun√§chst versuchten, zu fl√ľchten. Die Fahrradfahrer konnten schlie√ülich am Th√ľringer Bahnhof gestellt werden. Bei der √úberpr√ľfung stellte sich heraus, dass eines der Fahrr√§der zur Fahndung ausgeschrieben war. Es wurde sichergestellt. Des Weiteren wurden Drogen gefunden und beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. Wegen Versto√ües gegen das Bet√§ubungsmittelgesetz und Hehlerei wird nun gegen das Duo ermittelt.

Unter Alkohol auf Tour

Am Freitag, gegen 23.15 Uhr, hielten Beamte einen 34-j√§hrigen Autofahrer in der Industriestra√üe an und kontrollierten ihn. Wie sich w√§hrenddessen herausstellte, stand der Mann unter Alkoholeinwirkung. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und durchgef√ľhrt. Weiterfahren durfte er nicht. Wegen Trunkenheit im Verkehr wird nun ermittelt.

Da eine Fahrradfahrerin am Samstag, gegen 3.25 Uhr, in Schlangenlinien auf der Ludwig-Wucherer-Straße unterwegs war, stoppten Polizisten die Frau. Sie war immens alkoholisiert und musste zur Blutprobenentnahme mitgenommen werden. Weiterfahren durfte sie nach den Maßnahmen nicht. Auch gegen sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Hakenkreuz-Tattoo

Bei einem 35-Jährigen wurde am späten Freitagnachmittag in der Torstraße ein Hakenkreuz-Tattoo auf einer Hand festgestellt. Gegen den Mann wird nun ermittelt.

Räuberischer Diebstahl in der Turmstraße РPolizei bittet um Hinweise

Am Freitagmittag, zwischen 12.15 Uhr und 12.50 Uhr, ereignete sich in der Turmstraße ein räuberischer Diebstahl. Die Inhaberin eines Geschäfts hatte gerade eine Kundin, als sie im Nebenraum einen noch unbekannten Täter bemerkte. Dieser wurde angesprochen, doch er reagierte aggressiv. Der Unbekannte, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, mit kurzem, dunkelblondem Haar und blauen Augen, Stoppelbart, trug zur Tatzeit ein schwarzes Cap, eine schwarze Kapuzenjacke, eine blaue Jeans und weiße Sneakers. Er wirkte trainiert.

Der T√§ter kramte in pers√∂nlichen Gegenst√§nden der Frauen. Als er nun aufgefordert wurde, das Gesch√§ft zu verlassen, fl√ľchtete er und stie√ü dabei die zwei Frauen aus dem Weg, wobei beide dadurch leicht verletzt wurden. Wie sich herausstellte, entwendete der Mann Bargeld.

Vor dem Laden wurde zudem eine Tasche gefunden, die augenscheinlich vom Unbekannten zur√ľckgelassen wurde. In ihr befanden sich Waren aus einem unweit befindlichen Markt, die offensichtlich zuvor gestohlen wurden.

Die Ermittlungen dauern an, und die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Personen, die Informationen zu dem noch unbekannten Täter oder sachdienliche Hinweise haben, werden gebeten, sich bei der örtlichen Polizeidienststelle unter 0345 224 2000 zu melden.

Auseinandersetzung vor Supermarkt in der Amsterdamer Straße РPolizei ermittelt

Am Freitagabend, gegen 19.40 Uhr, kam es vor einem Supermarkt in der Amsterdamer Straße zu einer Auseinandersetzung. Vor Ort wurde durch drei 16-jährige Jugendliche eine Gruppierung von etwa 15 bis 20 Personen wahrgenommen. Ein Täter aus dieser Gruppe heraus verwickelte einen der drei jungen Männer in ein Streitgespräch und griff ihn körperlich an.

Dabei soll der Tatverd√§chtige einen Baseballschl√§ger in der Hand gehabt und in der weiteren Folge die drei jungen M√§nner bedroht haben. Es wurde niemand verletzt. Utensilien zu selbstgedrehten Zigaretten und f√ľnf Feuerzeuge sowie Tabak wurden den Angegriffenen abgenommen. Im Laufe des Abends konnte ein Tatverd√§chtiger bekanntgemacht werden. Es handelt sich dabei um einen 16-j√§hrigen Jugendlichen, der sich eigenst√§ndig bei der Polizei gemeldet hat. Die dazu gef√ľhrten Ermittlungen wegen versuchten Raubes laufen.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Informationen zu dem Vorfall haben, sich unter 0345 224 2000 zu melden.

—-

Polizeirevier Burgenlandkreis

Impulsdurchbruch

In der Wei√üenfelser Stra√üe von Zeitz kam es am Freitagnachmittag zu einer Auseinandersetzung. Ein 37-j√§hriger Mann wurde durch einen 40-J√§hrigen angegriffen und k√∂rperlich attackiert. Der J√ľngere musste aufgrund dessen in eine Klinik gebracht werden. Wie die Polizei ermitteln konnte, kennen sich beide M√§nner. Zur genauen Motivlage des Angriffs ermittelt die Kripo weiter.

Körperverletzung mit Bedrohung in Hohenmölsen-Tatverdächtiger gestellt

Am Freitag, gegen 20.00 Uhr, ereignete sich in der Wilhelm-K√ľlz-Stra√üe von Hohenm√∂lsen eine K√∂rperverletzung mit Bedrohung. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde ein 14-J√§hriger am Kirschberg-Center unvermittelt von einem 38-j√§hrigen Mann angesprochen und k√∂rperlich attackiert. Der Angreifer zog dabei ein nicht n√§her beschriebenes Messer heraus und soll in der weiteren Folge den Jugendlichen bedroht haben. Verletzt wurde niemand.

Der erheblich alkoholisierte Angreifer konnte unweit des Tatorts festgestellt werden. Gegen ihn wird wegen K√∂rperverletzung und Bedrohung ermittelt. Polizisten hielten zudem zeitnah eine Gef√§hrderansprache gegen√ľber des Tatverd√§chtigen. Es stellte sich des Weiteren heraus, dass ein aktiver Haftbefehl gegen ihn bestand. Ein haftbefreiender Betrag konnte durch den Mann beglichen werden. Die neuen Ermittlungen gegen ihn laufen.

—-

Polizeirevier Saalekreis

Gr√∂√üerer polizeilicher Einsatz in L√∂bej√ľn

Am Freitagvormittag, gegen 9.30 Uhr, kam es Auf der Burg von L√∂bej√ľn zu einer Auseinandersetzung im famili√§ren Umfeld. Nach dem bisherigen Stand der Erkenntnisse stie√ü ein 57-J√§hriger mit einem Kleintransporter mit einem PKW frontal zusammen und griff anschlie√üend mit seiner Beifahrerin die Insassen (m/w) des PKW an. Diese setzten sich zur Wehr. Daraus hat sich eine t√§tliche Auseinandersetzung zwischen den vier Beteiligten im Alter von 29, 32, 51 und 57 Jahren entwickelt.  Alle vier Personen wurden durch diese Auseinandersetzung leicht verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Die polizeilichen Ermittlungen und Ma√ünahmen dauern weiter an.

Ohne Versicherung unterwegs

Am Freitagnachmittag kontrollierten Polizisten in Braunsbedra eine Moped- Fahrerin, da sie ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Vorjahr an ihrem Zweirad befestigt hatte. Wie sich herausstellte, wurde kein neues Versicherungskennzeichen beantragt. Weiterfahren durfte die Frau nicht und musste ihr Fahrzeug stehenlassen. Wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wird nun gegen sie ermittelt.

—-

Polizeirevier Mansfeld-S√ľdharz

Zigarettenautomat gesprengt

Am Samstag, gegen 03.25 Uhr, wurde in √Ėberr√∂blingen, Allstedter Stra√üe, ein Zigarettenautomat gesprengt. Zigarettenschachteln lagen durch die Sprengwirkung im Umfeld, so auch die Geldkassetten. Die Geldkassetten wurden durch die T√§ter gewaltsam ge√∂ffnet und entleert. Kriminaltechniker waren zur Spurensuche und Spurensicherung am Tatort. Die Polizei erhielt am Samstagfr√ľh, gegen 07.00 Uhr, Kenntnis von der Sprengung.

Der durch die Sprengung entstandene Sachschaden kann abschließend noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Ungebetene Gäste

Am Freitagabend, gegen 20.00 Uhr, versuchten bislang noch unbekannte T√§ter in Alterode gewaltsam in ein Haus einzudringen. Die anwesende Hausbewohnerin wurde wach und machte auf sich aufmerksam. Dadurch fl√ľchteten die T√§ter ohne Beute. Wer zur Sicherungstechnik f√ľr sein Haus, die Wohnung oder das Gewerbe beraten werden m√∂chte, kann sich an die Polizeiliche Beratungsstelle des Polizeireviers Mansfeld-S√ľdharz unter der Telefonnummer: 03476 856 313 wenden.

Die kostenlosen und produktneutralen Informationen k√∂nnen auch direkt vor Ort angeboten und n√∂tige Schwachstellenanalysen durchgef√ľhrt werden.

Unfall am Freitagnachmittag unter Alkohol

In R√∂blingen am See, Geschwister-Scholl-Stra√üe, prallte eine Autofahrerin am Freitagnachmittag, 16.15 Uhr, gegen eine Laterne und verursachte Sachschaden. Wie sich w√§hrend der Verkehrsunfallaufnahme herausstellte, stand die Fahrerin unter erheblichem Alkoholeinfluss. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik durchgef√ľhrt. Der F√ľhrerschein der Frau wurde sichergestellt. Vorerst darf sie keine Kraftfahrzeuge im Stra√üenverkehr f√ľhren. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an. Verletzt wurde niemand. Wie hoch der Sachschaden ist, wird durch einen Gutachter bestimmt werden.

Fehlalarm

Am Freitagnachmittag r√ľckten die Freiwilligen Feuerwehren von Helbra und Klostermansfeld mit drei Fahrzeugen und insgesamt 15 Kameraden nach Klostermansfeld, Thondorfer Stra√üe, aus. Wie sich herausstellte, war ein Feuermelder defekt, der den Alarm ausl√∂ste. Die Wohnungst√ľr musste durch die Kameraden ge√∂ffnet werden, um Gefahren auszuschlie√üen. Der Wohnungsnutzer war nicht anwesend. Die Wohnung ist nach dem Einsatz wieder verschlossen worden.  

Ohne Erlaubnis und unter Alkohol auf Tour

Da ein 38-j√§hriger Autofahrer auf Anhaltesignale der Polizei zun√§chst nicht reagierte, wurde er dann in der Lutherstadt Eisleben, Magdeburger Stra√üe, gestoppt. Wie sich herausstellte, war der Fahrer alkoholisiert. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik durchgef√ľhrt. Zudem stellte sich im Verlauf der polizeilichen Ma√ünahmen heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Nun wird gegen den Tatverd√§chtigen wegen mehrerer Delikte ermittelt.

Transporter √ľberschl√§gt sich

Ein Kleintransporter-Fahrer geriet aus bislang noch ungekl√§rter Ursache am Samstagfr√ľh, gegen 07.00 Uhr, auf der B 242, Braunschwende, von der Fahrbahn ab und √ľberschlug sich. Der Mann wurde ambulant medizinisch versorgt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden, dessen H√∂he abschlie√üend noch nicht beziffert werden kann. Zur Unfallursache wird weiter ermittelt.

—-

Text/Foto: Polizeiinspektion Halle (Saale)