Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Veröffentlicht in: Blaulicht Sachsen-Anhalt | 0

Verkehrsunfall mit Personenschaden

39576 Stendal, 18.05.2024, 00:40 Uhr

Am Samstagmorgen befuhr ein 23-J√§hriger mit seinem Pkw Skoda die Priesterstra√üe. Dabei beabsichtigte er nach rechts in den Ostwall einzubiegen. Beim Einfahren in die Hauptstra√üe √ľbersah der Skoda-Fahrer einen 20-J√§hrigen, der mit seinem Pkw Opel den Ostwall befuhr. In der Folge kam es zum seitlich/frontalen Zusammensto√ü der beiden Kraftfahrzeuge. Durch die Kollision verletzten sich der 23-j√§hrige Unfallverursacher und die 22-j√§hrige Beifahrerin des Opel leicht. Beide Personen wurden zur medizinischen Behandlung in das Johanniter-Krankenhaus Stendal gebracht. Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden daher durch ein ortsans√§ssiges Abschleppunternehmen abtransportiert. Der Unfallverursacher muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen fahrl√§ssiger K√∂rperverletzung verantworten.

—-

Einbruch in leerstehendes Wohnhaus

39629 Bismark OT Grävenitz, 18.05.2024, 11:30 Uhr

Bisher unbekannte T√§ter verschafften sich vermutlich in der Nacht vom 17.05.2024 auf den 18.05.2024 gewaltsam Zutritt zu einem leerstehenden Wohnobjekt. Alle R√§umlichkeiten konnten durch den 36-j√§hrigen Erben in einem verw√ľsteten Zustand vorgefunden werden. Seitens der Polizeibeamten wurden an der Tat√∂rtlichkeit entsprechende Spurensuch- und Sicherungsma√ünahmen zur Identifizierung der T√§ter durchgef√ľhrt. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

—-

Inverkehrbringen von Falschgeld

39576 Stendal, 19.05.2024, 00:28 Uhr

Ein 18-j√§hriger Stendaler versuchte am Sonntagmorgen mit einem authentischen, aber gef√§lschten Geldschein Waren √ľber den Nachtschalter der Sprint Tankstelle zu beziehen. Die dortige Mitarbeiterin durchschaute die Masche und verst√§ndigte heimlich die Polizei. Nachdem der Heranwachsende durch das Personal auf das Geld angesprochen wurde, versuchte er zu fl√ľchten und wurde durch Zeugen bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten. Trotz Anwesenheit der Beamten bedrohte der Stendaler einen Zeugen, sodass zwei Ermittlungsverfahren gegen den 18-J√§hrigen eingeleitet wurden.

—-

Bedrohung von Rettungssanitätern

39590 Tangerm√ľnde, 19.05.2024, 06:40 Uhr

Am Sonntagmorgen w√§hlte ein Anwohner in der Friedrich-Ebert-Stra√üe den Notruf 112, da er sich selbst mit einem Messer oberfl√§chlich verletzt hatte. Als die Rettungssanit√§ter zur √úberpr√ľfung des gesundheitlichen Zustandes der Person an der Wohnanschrift eintrafen, empfing der 40-J√§hrige die Sanit√§ter mit dem Messer in der Hand. Er richtete das Messer auf das Rettungspersonal und n√§hrte sich den Personen bis auf circa einen Meter. Den bedrohten Personen gelang es, dem Mann das Messer aus der Hand zu sprechen. Durch die hinzugezogenen Polizeibeamten wurde ein Atemalkoholtest bei dem Beschuldigten durchgef√ľhrt, der einen Wert von 2,52¬†‚Äį¬†ergab. In der Folge wurde der Tangerm√ľnder in ein Krankenhaus verbracht und eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung durchgef√ľhrt. Gegen den 40-J√§hrigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

—-

Hafenfest

39590 Tangerm√ľnde, 17.05.2024 bis 19.05.2024       

Hinsichtlich der oben genannten Veranstaltung zieht die Polizei bis zum Sonntagmittag eine positive Bilanz. Das bis einschließlich Pfingstmontag andauernde Fest, in dessen Nahbereich die Polizei auch ihre Präsenz verstärkt zeigt, verlief bisher störungsfrei und ohne die Erforderlichkeit eines polizeilichen Einsatzes.

—-

Text/Foto: Polizei