Das Allgäu feiert traditionelle und kulinarische Feste im Jahresverlauf

Veröffentlicht in: Reisen / Tourismus | 0

Das √§lteste Kinderfest Bayerns, die bekannte Viehscheid in vielen Allg√§uer Orten, das internationale K√§sefestival in Oberstdorf, das ber√ľchtigte Klausentreiben: all dies sind nur einige der herausragenden und zugleich traditionellen und kulinarischen Feste im Allg√§u. Hier eine √úbersicht einiger Allg√§uer Veranstaltungen im Jahr 2023:

Funkenfeuer ‚Äď stets am ersten Fastenwochenende

Mit dem Funkenfeuer, einem Brauch aus dem alemannischen Raum, wird der Winter im Allg√§u ausgetrieben. Nach Dreik√∂nig beginnen die jungen Leute in den D√∂rfern mit dem Sammeln alter Weihnachtsb√§ume und sonstigem Brennmaterial. Am ersten Fastensonntag des Jahres wird das trockene Holz auf einer gro√üen Wiese vor dem Dorf zu einem hohen Haufen geschichtet. Oben auf den Stapel kommt die ‚ÄěFunkenhex‚Äô‚Äú eine Strohpuppe. Am Funkensonntag versammeln sich die Einwohner der D√∂rfer an ihren Funken und entz√ľnden sie feierlich. Manche Orte feiern indes schon Samstag; heuer der 25. und 26. Februar.

Funkenfeuer

Tipp: Wenn im Allg√§u die ‚ÄěFunken‚Äú entz√ľndet werden, darf ein besonderes Geb√§ck dabei nicht fehlen ‚Äď Die Funkenk√ľchle. Die K√ľchle gelten als Traditions-Geb√§ck der schw√§bisch-alemannischen K√ľche, weshalb sie besonders auch im s√ľddeutschen Raum verbreitet sind. Die Geb√§ckart ist dabei nicht nur im Allg√§u gel√§ufig: Je nach Region unterscheidet sich die Zubereitung und auch der Name variiert. Weitere Informationen finden sich hier: Kulinarisches Brauchtum

7. Internationales K√§sefestival in Oberstdorf ‚Äď 17. ‚Äď 19. M√§rz 2023

Von 17. bis 19. M√§rz 2023 findet wieder das internationale K√§sefestival in Oberstdorf statt. Drei Tage lang stellen Aussteller aus den verschiedensten L√§ndern der Alpenregionen ihre K√§sevariationen und K√∂stlichkeiten aus. Ein Gaumenschmaus f√ľr Jedermann.

https://www.kaesefestival-oberstdorf.de/

Frundsbergfest in Mindelheim von 23.06. bis 02.07.2023

Ein Fest, mit welchem 2500 Mindelheimer alle drei Jahre an den ‚ÄěVater der Landsknechte‚Äú, Georg I. von Frundsberg, erinnern. Er wurde 1473 auf der Mindelburg geboren und verstarb dort 1528. In dieser Zeit r√ľckte das kleine St√§dtchen Mindelheim in den Fokus der europ√§ischen Geschichte. Sehen und H√∂ren, Schmecken, Riechen und Anfassen‚Ķ.keiner, der sich den lustvollen Freuden der Altstadtfeste entziehen kann, wenn Handwerker ihre Kunstfertigkeit zur Schau stellen, Akrobaten, Gaukler und Fahnenschwinger das Publikum mit ihren K√ľnsten in Staunen versetzen, in den Hinterhoftheatern die Possenrei√üer ihren Schabernack treiben, die H√§ndler auf dem Mittelalter- und Bauernmarkt ihre Waren feilbieten, die vielen Koch- und Bratpl√§tze f√ľrs leibliche Wohl sorgen und die Landsknechte gemeinsam mit den G√§sten bis tief in die Nacht in ihren Lagern verweilen.

Darin liegt die Besonderheit des Frundsbergfestes. Obwohl es mittlerweile zu den gro√üen historischen Festen Bayerns mit √ľber 100.000 Besuchern geh√∂rt, verbindet sich der Idealismus der Laiendarsteller, die detailgetreuen Gew√§nder, die ungez√§hlten Helfer und Sponsoren sich mit dem gemeinsamen Bewusstsein der Geschichte, an der B√ľrger und G√§ste Mindelheims gleicherma√üen teilhaben.

www.frundsbergfest.de

Heilig-Blutfest und andere Reiterprozessionen am 07. Juli 2023, Oktober und Dezember 2023

Im Juli kommen rund 1.700 Reiter nach Bad Wurzach zur zweitgrößten Reiterprozession Mitteleuropas zusammen. Sie feiern mit 4.000 Wallfahrern das Heilig-Blutfest. Im Mittelpunkt steht die Verehrung einer Heilig-Blut-Reliquie aus dem Privatbesitz von Papst Innocenz XII., der sie 1693 einem deutschen Rompilger schenkte. Nicht nur Reiter, auch historische Kutschen sind zu sehen. Ein schöner Anblick im größten intakten Hochmoor Europas. Dass Pferde eine wichtige Rolle spielten, zeigen die weiteren Reiter-Prozessionen, wie der St. Coloman-Ritt am 08.10.2023 in Schwangau oder der Leonhard-Ritt am 12.11.2023 in Illerbeuren. Sie alle sind Zeichen eines gefeierten Glaubens.

Heilig Blut Fest

Kaufbeurer Tänzelfest von 13. bis 24. Juli 2023

Das √§lteste historische Kinderfest Bayerns ist das ‚ÄěT√§nzelfest‚Äú in Kaufbeuren. Kaiser Maximilian I. gibt sich selbst die Ehre, wenn die kleinen Kaufbeurer in historischen Gew√§ndern die Geschichte ihrer Stadt von der Karolinger- bis zur Biedermeierzeit nachspielen. Im Mittelpunkt stehen jeweils die zwei Festumz√ľge durch die Stadt, bei denen der Besuch Kaiser Maximilians I. aus dem Jahr 1497 nachgespielt wird.

Tänzelfest

Fischertag Memmingen am 21. und 22. Juli 2023

Die Memminger Ach, die noch heute die Stadt als offenes Flie√ügew√§sser durchquert, diente jahrhundertelang dem Antrieb von M√ľhlr√§dern. Und nat√ľrlich auch als Abwasserkanal. Einmal im Jahr wurde das Wasser abgelassen, nicht nur um Sch√§den an Br√ľcken und M√ľhlanlagen zu reparieren, sondern auch um die Ach von Schwemmgut zu reinigen. Weil die Memminger Bev√∂lkerung als Gemeinschaft das Fischrecht am Bach besa√ü, erledigte man das Bachausfischen auch zusammen. Heute ist der Memminger Fischertag ein gro√ües Heimatfest.

Fischertagsverein

Maria Himmelfahrt Рein Feiertag im katholischen Allgäu

Dort, wo die Mehrheit katholisch ist, wird in Bayern am 15. August Mari√§ Himmelfahrt gefeiert. Hierzu werden am Vortag bunte Kr√§uterstr√§u√üe gebunden, im Allg√§u hei√üen sie Kr√§uterboschen, die aus mindesten sieben Heilkr√§utern bestehen. Es k√∂nnen aber auch bis zu 99 sein. Sie sollen Hof und Haus vor Ungl√ľck sch√ľtzen. Die Boschen werden im Gottesdienst geweiht, der oftmals auf einem Berggipfel stattfindet. Eindrucksvoll wird dieser Feiertag, wenn beim Gottesdienst Alph√∂rner erklingen und die Musikkapelle spielt. √úberhaupt Berggottesdienste: Nirgendwo anders ist man dem Himmel n√§her. Auch hier bieten die Osterbr√§uche eine √úbersicht an.

Dem Himmel n√§her ist man √ľbrigens auch bei den zahlreichen Berggottesdiensten.

Allg√§u, die K√§sek√ľche Deutschlands: K√§sefestival in Lindenberg

Eine wissenschaftliche Untersuchung best√§tigt, warum der K√§se so unnachahmlich gut schmeckt: Die Geologie der Allg√§uer Alpen l√§sst viele √§therische Kr√§uter wachsen und deren Aromen finden sich auch in der Milch der K√ľhe wieder, die diese Gebirgskr√§uter auf den Weiden genie√üen d√ľrfen. K√§se aus dem Allg√§u ist eine wahre Delikatesse mit EU-anerkannten und gesch√ľtzten Ursprungsbezeichnung. Kein Wunder also, dass sich viele Feste rund ums Thema K√§se drehen und wo man verschiedenste Sorten K√§se probieren kann. 2020 finden das internationale K√§se- und Gourmetfestival am 26./27. August statt.

Ganzjähriger Genuss: Allgäuer Genussorte

Einige Ort haben sich ganzj√§hrig dem Genuss verschrieben ‚Äď eine √úbersicht Allg√§uer Genussorte findet sich unter Allg√§uer Genussorte

Viehscheid von 09. bis 29. September 2023

In rund 30 Orten entlang der Alpenkette zwischen Bodensee und den K√∂nigsschl√∂ssern kehren rund 30.000 Rinder von den saftigen Bergweiden der Allg√§uer Alpen ins Tal zur√ľck und werden von mindestens doppelt so vielen Besuchern erwartet. Viehscheid im Allg√§u

Klausentreiben am 05. und 06. Dezember 2023

Vor √ľber 2000 Jahren fand ein Brauch seinen Ursprung, der sich bis heute im Allg√§u h√§lt: Das Klausentreiben. Fr√ľher war vor allem in den langen, dunklen Wintern√§chten die Furcht der Menschen vor b√∂sen Geistern gro√ü. Mutige junge Burschen kleideten sich dann in Fell- und Ledergew√§nder, setzten sich Tierk√∂pfe oder Kappen mit Hirschgeweihen oder Ochsenh√∂rnern auf und zogen johlend mit Schellen- und Kettengerassel los, um die Nachtgeister zu vertreiben. Bis heute hat sich diese Tradition gehalten, auch wenn nun nicht mehr die Geister sondern vorwitzige Zuschauer gejagt werden.

Klausentreiben im Allgäu

Foto: Funkenfeuer im Allgäu (c) Allgäu GmbH, Fuchsografie